Login / Register

Nitrilhandschuhe: häufige Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Nitrilhandschuhen

Heutzutage werden Einmalhandschuhe aus verschiedenen Materialien hergestellt. Zu den am häufigsten gekauften Schutzhandschuhen gehören Produkte aus Nitril. Nitrilhandschuhe sind reißfest, dehnbar und bieten den höchsten Tragekomfort. Suchen Sie mehr Informationen über Nitrilhandschuhe? Bei uns sind Sie genau richtig!

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Nitrilhandschuhen

Was ist Nitril?

Nitrilhandschuhe werden aus einem synthetischen Kautschuk hergestellt. Der sog. Acrylnitril-Butadien-Kautschuk ist ein reißfestes Material. Da das Material nicht nur chemisch beständig ist, sondern auch über gummiähnliche Eigenschaften verfügt, ist es für die Herstellung von Handschuhen perfekt geeignet. Obwohl Nitrilhandschuhe nicht so dehnbar sind wie Produkte aus Latex, lässt ihre Robustheit keine Wünsche offen. 

Es ist zu betonen, dass Nitril beständig gegen Öle, Fette, Säuren und Alkohole ist. Nitrilhandschuhe können aus diesem Grund sowohl im Gesundheitswesen als auch in der Lebensmittel-, Kosmetik- und Automobilindustrie verwendet werden.

Siehe auch: Warum Nitrilhandschuhe?

Sind Nitrilhandschuhe biologisch abbaubar?

Heutzutage bieten immer mehr seriöse Hersteller bioabbaubare Nitrilhandschuhe. Dank den speziell entwickelten Technologien sind diese Handschuhe attraktiv für mikrobielle Aktivitäten. Innerhalb von einigen Jahren können sie abgebaut werden. Wichtig: Biologisch abbaubare Nitrilhandschuhe bieten einen sehr guten Schutz vor Viren, Bakterien, Ölen, Fetten, Chemikalien etc.

Siehe auch: Sind Einweghandschuhe biologisch abbaubar?

Verursachen Nitrilhandschuhe allergische Reaktionen?

Nitril selbst ist kein Allergen. Nitrilhandschuhe enthalten keine Latexproteine. In der Praxis bedeutet das, dass die Handschuhe auch von Latex-Allergikern getragen werden können. Nitrilhandschuhe eignen sich auch für Menschen mit empfindlicher Haut. Auch biologisch abbaubare Nitrilhandschuhe verursachen keine allergischen Reaktionen. 

Welche Normen müssen medizinische Nitrilhandschuhe erfüllen?

Nitrilhandschuhe werden sehr oft in Praxen, Kliniken sowie Pflegeeinrichtungen verwendet. Nitrilhandschuhe für den medizinischen Bereich müssen der Europäischen Norm 455 entsprechen. Medizinische Handschuhe müssen dicht sein und den genormten Maßen entsprechen. Sie dürfen kein Talkum enthalten. Sie müssen sich über eine hohe Reißfestigkeit auszeichnen.

Siehe auch: Normen für Schutzhandschuhe

Wann muss man Einweghandschuhe aus Nitril wechseln?

Grundsätzlich sollte man Einmalhandschuhe sofort wechseln, wenn sie perforiert oder zerrissen sind. Im Gesundheitswesen muss man Handschuhe nach jedem Patienten bzw. vor einer neuen Aufgabe wechseln, um eine Kontamination zu vermeiden. Auch wenn Sie mit Handschuhen Ihr Haar, Ihr Gesicht oder eine kontaminierte Fläche berühren, müssen Sie nach neuen Einmalhandschuhen greifen. 

Was passiert, wenn man Einmalhandschuhe zu lange trägt?

Bei intensiver Nutzung sollten Einmalhandschuhe aus Nitril nach 15 Minuten (und nach jedem Patienten) gewechselt werden. Warum sollte man Einweghandschuhe nach 15 Minuten wechseln? In erster Linie handelt es sich um ein immer höheres Risiko der Perforation an den Fingerspitzen. Außerdem schwitzen die Hände in den wasserdichten Einweghandschuhen. Auf Dauer kann die Haut empfindlicher gegen Entzündungen werden. 

Warum trägt man blaue Nitrilhandschuhe in der Lebensmittelindustrie?

Heutzutage werden Nitrilhandschuhe in vielen Farbvarianten angeboten. In der Lebensmittelindustrie werden vor allem blaue Handschuhe eingesetzt. Blaue Handschuhe bzw. Handschuh-Fetzen lassen sich in den Lebensmitteln verschiedener Art einfach identifizieren und schnell beseitigen. 

Nitrilhandschuhe für die Lebensmittelindustrie müssen der Europäischen Norm 374 entsprechen.  Einweghandschuhe, die die Norm erfüllen, zeichnen sich durch eine ausreichende Beständigkeit aus und verunreinigen die Lebensmittel nicht durch Weichmacher. 

Können Nitrilhandschuhe wiederverwendet werden?

Nein. Einweghandschuhe aus Nitril (so wie Produkte aus anderen Materialien) sind für den einmaligen Gebrauch geeignet. Nach jedem Gebrauch sollten sie entsorgt werden. Diese Regel sollte man insbesondere im Gesundheitswesen, in Tattoo-Studios oder in Kosmetikstudios  beachten, wo das Risiko einer Infektion höher ist.

Monuite Blog-Beiträge

Lesen Sie weitere Artikel

Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen? Rufen Sie an

ODER
Fordern Sie einen Rückruf an und wir rufen Sie an

Wir werden Sie sofort einrichten.

Indem Sie dies akzeptieren, stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu

AQL bedeutung: was bedeutet es?

AQL: Ein umfassender Leitfaden

In einer Welt voller Fertigung und Qualitätssicherung ist der Begriff AQL (Acceptable Quality Level) von entscheidender Bedeutung. Doch was bedeutet …

Hygienische Händedesinfektion Geschichte

Geschichte der Händedesinfektion

Die Händedesinfektion ist eine sehr effektive Maßnahme, die vor Krankheitserregern schützt. Bei der Händedesinfektion handelt es sich um ein Verfahren, …

Fehler beim tragen Schutzhandschuhe

Schutzhandschuhe – wie richtig tragen?

Einmalhandschuhe aus Latex und Nitril werden in vielen Bereichen getragen. Kein Wunder! Schutzhandschuhe im Medizinbereich, bei der Lebensmittelverarbeitung oder in …

Auf dem Laufenden halten.

Holen Sie sich Nachrichtenartikel direkt in Ihren Posteingang.