Login / Register

Hygienebekleidung und Lebensmittelsicherheit: Die entscheidende Rolle von Hygienebekleidung bei der Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit und bei der Verhinderung von Kontaminationen

Hygiene im Lebensmittelbereich

Im Umgang mit Lebensmitteln muss das höchste Maß an Sicherheit und Hygiene gewährleistet werden. Daher tragen Beschäftigte in der Nahrungsindustrie und in der Gastronomie spezielle Hygienebekleidung, die die Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit zum Ziel hat. In unserem Beitrag erfahren Sie, welchen Normen Hygienekleidung für den Lebensmittelbereich entsprechen muss. 

Arbeitsplatzgerechte Hygiene für den Lebensmittelbereich. Welche Normen sind zu beachten?

Damit Hygienebekleidung die Lebensmittelsicherheit gewährleisten kann, muss sie der DIN 10524 Norm entsprechen. Bei der DIN 10524 Zertifizierung handelt es sich um eine Norm, die Anforderungen für die Hygiene für den Lebensmittelbereich umfasst. DIN 10524 zertifizierte Hygienebekleidung hilft Hygiene im Umgang mit Lebensmitteln einzuhalten. Ihr Material, Design sowie Verarbeitung müssen strengen Kriterien entsprechen. In der Praxis bedeutet das, dass Berufskleidung aus Materialien hergestellt werden sollte, die sich leicht reinigen. Offene Taschen sind zu vermeiden, weil sich in diesen Elementen Verschmutzungen ansammeln könnten.

Hygienekleidung für den Lebensmittelbereich muss nach den HACCP Richtlinien konzipiert werden. Das HACCP-Konzept hat zum Ziel, verschiedenen Risiken im Prozess der Lebensmittelverarbeitung vorzubeugen. Daher darf die HACCP-Berufsbekleidung z. B. keine außen getragenen Knöpfe haben – die Knöpfe könnten doch in die Lebensmittel fallen.

Risiko in der Lebensmittelindustrie. Wie sollte man die richtige Hygienebekleidung wählen?

Beim Kauf der richtigen Hygienebekleidung für Mitarbeiter der Restaurants, Bäckereien und der Betriebe, die sich auf die Produktion der Lebensmittel spezialisieren, sollte man den Ausmaß des Risikos berücksichtigen:

  • Maximales Risiko – bei der Arbeit an unverpackten Lebensmitteln, die schnell verderben. Dabei handelt es sich um Produkte für den sofortigen Verzehr;
  • Hohes Risiko – bei unverpackten Lebensmitteln und Lebensmittelrohstoffen, die weiterverarbeitet werden. Zu dieser Kategorie gehört z. B. rohes Fleisch;
  • Geringes Risiko – bei verpackten und haltbaren Lebensmitteln, z. B. Zucker, Mehl, Kaffee.

Je höher das Kontaminierungsrisiko im Lebensmittelbereich ist, desto mehr Anforderungen muss Berufskleidung für das Personal erfüllen. Bei einem hohen Risiko darf z. B. die Arbeitskleidung nur mit innenliegenden Taschen getragen werden, damit Lebensmittel nicht verunreinigt werden, wenn etwas aus einer der Taschen fällt.

Welche Einmalhandschuhe sind für den Lebensmittelbereich gut geeignet?

Sowohl in der Gastronomie als auch in der Nahrungsmittelindustrie werden Einmalhandschuhe getragen, die vor Verunreinigungen schützen. Welche Einweghandschuhe sind für die Nahrungsindustrie und die Gastronomie am besten geeignet? Heutzutage kann man sich für Vinyl-, Latex- und Nitrilhandschuhe entscheiden. Am günstigsten sind Vinylhandschuhe, die leider nicht besonders reißfest sind. Sie sind auch nicht beständig gegen Fette und Alkoholika. Daher stellen Latex- und Nitrilprodukte eine deutlich bessere Wahl dar. Es ist zu betonen, dass Einweghandschuhe aus Naturlatex eine Allergie verursachen können. Deswegen sind reißfeste, dehnbare Nitrilhandschuhe für den Lebensmittelbereich am besten geeignet. Dieses Material ist beständig nicht nur gegen mechanische Beschädigungen, sondern auch gegen Alkoholika und Fette.

Einmalhandschuhe für den Lebensmittelbereich müssen einigen gesetzlichen Vorschriften entsprechen:

  • Richtlinie für persönliche Schutzausrüstung (PSA; EU-Richtlinie 89/686/EG);
  • EU-Hygieneverordnung über Lebensmittel (EG) Nr. 852/2004;
  • EU Verordnung 10/2011;
  • Verordnung 1935/2004/EG (Rahmenverordnung für Lebensmittelkontakt).

Hygienekleidung Lebensmittel – Fazit

Hygienebekleidung für die Nahrungsindustrie und Gastronomie muss hygienisch einwandfrei und sauber sein. Bei der Wahl der Bekleidung muss man nach HACCP Produkten suchen, die der DIN 10524 Norm entsprechen. Auch Einweghandschuhe, die für den Kontakt mit Lebensmittel bestimmt sind, unterliegen einigen gesetzlichen Vorschriften. Wir hoffen, dass Sie mit unseren Tipps die richtige Hygienebekleidung für Ihre Mitarbeiter auswählen.

Monuite Blog-Beiträge

Lesen Sie weitere Artikel

Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen? Rufen Sie an

ODER
Fordern Sie einen Rückruf an und wir rufen Sie an

Wir werden Sie sofort einrichten.

Indem Sie dies akzeptieren, stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu

Engagement für Umwelt- und Sozialprojekte: Die Institutionen, die wir unterstützen

Neben unserer Geschäftstätigkeit übernehmen wir auch soziale Verantwortung für wichtige gesellschaftliche Themen. So unterstützt Monuite aktiv mehrere Institutionen, die sich …

Haltbarkeit von Desinfektionsmitteln: wie lange sind Mittel zur Desinfektion haltbar?

Die Haltbarkeit von Desinfektionsmitteln: Ein umfassender Leitfaden

Die Haltbarkeit von Desinfektionsmitteln ist ein wichtiges Thema, das sowohl in gewerblichen als auch in privaten Umgebungen von Bedeutung ist. …

Die Auswirkungen und Integration von generativer KI in Beschaffungsprozesse

Generative KI, eine Unterkategorie der künstlichen Intelligenz, die darauf abzielt, neue Inhalte und Erkenntnisse aus bestehenden Daten zu generieren, revolutioniert …

Auf dem Laufenden halten.

Holen Sie sich Nachrichtenartikel direkt in Ihren Posteingang.